Soft Skills der Glückseligkeit

Soft Skills - eine echte Herzensangelegenheit!
Soft Skills – eine echte Herzensangelegenheit!

Alle Welt spricht von den berühmten „Soft Skills“ und ihrer beinahe magisch anmutenden Wirkung.
Doch keine Angst: Soft Skills sind beileibe kein Hexenwerk! Werfen wir doch gemeinsam einen magischen Augenblick auf die meines Erachtens wichtigsten „weichen Fähigkeiten“.

Kommunikationsfähigkeit

Nein, damit ist natürlich nicht der Austausch von Quatsch und Tratsch in der Kaffeküche gemeint, sondern die professionelle Verbalisierung sinnvoller beruflicher Information! Mit diesem Schweizer Taschenmesser unter den Soft Skills können Sie alles werden – nur (aktuell) nicht amerikanischer Präsident. 😉

Warum ist sie so wichtig?

Kommunikation kommt überall vor. Ob im Büro, mit Vorgesetzten oder Ihren Kunden. Kommuniziert wird am laufenden Band. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie verbal oder schriftlich unterwegs sind. Menschen, die über eine gute Kommunikationsfähigkeit verfügen, können sich klar ausdrücken, Sachverhalte vermitteln, Ziele definieren und Beziehungen zu ihrem sozialen Umfeld etablieren. Sie können offene Punkte im Dialog klären und verbessern den Informationsfluss zu einer glasklaren Kostbarkeit.

Auf den Punkt gebracht: Wenn Sie mühelos das Warum, Wer, Was, Wann und Wie kommunizieren können, möchte kein Unternehmen mehr auf Sie verzichten. Ob im (direkten) Kundenkontakt oder als interner Mitarbeiter, wer professionell kommunizieren kann ist ein wertvoller Schatz im Personalgefüge!

Wo kann ich diese Soft Skills kaufen?

Genau, beim Kommunizieren immer schön weit den Schnabel öffnen!
Genau, beim Kommunizieren immer schön weit den Schnabel öffnen!

Wie sooft im Leben kann man nicht alles kaufen, aber hierbei geht es zumindest teilweise. Damit meine ich natürlich keine gentechnischen Upgrades oder „bionische Neuroimplantate“, sondern gezielte Trainings oder Coaching-Einheiten. Aber es geht auch günstiger, wenn nicht sogar gänzlich kostenfrei. Alleine hier bei www.IT-ist-der-Wahnsinn.de gibt es kommunikationshaufenweise Tipps und Tricks rund um einen gelungenen Informationsaustausch. Und auch im übrigen weltweiten digitalen Kosmos werden Sie mühe- und kostenlos fündig. Bleiben Sie offen für Neues und probieren Sie es einfach mal aus. Sie werden sehen, es ist gar nicht so schwer.

Empathie schadet nie

Ihr Gegenüber erleidet gerade einen Nervenzusammenbruch mit reichlich Tränenvergießen und Sie erkennen darin nur eine spontane Bindehautentzündung?!? – Dann zählt Empathie noch nicht so wirklich zu Ihren Soft Skills!

Warum ist Empathie wichtig?

Empathie ist der Schlüssel zum Herzen - nicht nur Ihrer Kunden!
Empathie ist der Schlüssel zum Herzen – nicht nur Ihrer Kunden!

Mithilfe von Empathie können Sie sich in Ihre Mitmenschen hineinversetzen, mit ihnen mitfühlen und sie so besser verstehen und einschätzen. Dies ist ein wichtiger Aspekt bei der gemeinsamen Zusammenarbeit im Team. Auch beim Umgang mit Ihren Kunden ist ausgeprägte Empathie oft erfolgsentscheidend, können Sie doch die Bedürfnisse und Motivation Ihrer Kunden viel besser erkennen und nachempfinden. So werden die Ziele Ihrer Kunden zu Ihren eigenen und es fällt Ihnen viel leichter, diese umzusetzen.

Empathische Menschen gehen auch mit (sich anbahnenden) Konflikten gänzlich anders und sehr viel erfolgreicher um als ihre Bindehautentzündungserkenner einen Schreibtisch weiter. Somit stellt Empathie den idealen Schmierfilm des sozialen Bürogefüges unter den Soft Skills dar, weshalb sie gerade von Vorgesetzten auf der Suche nach neuen Mitarbeitern klar im Fokus liegt.

Wo kann ich Empathie käuflich erwerben?

Jetzt müssen Sie sehr tapfer sein: Empathie kann man nicht kaufen! Aber Sie können Empathie in gewisser Weise erlernen, indem Sie sich z. B. bewusst und immer wieder ein paar Fragen stellen. Und zwar genau dann, wenn Sie Ihr Gegenüber oder seine Reaktion mal wieder nicht verstehen. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen, sich in den Kommunikationspartner besser hinein zu versetzen:

  • Wie würden Sie sich an seiner Stelle fühlen?
  • Würden Sie auch so reagieren in seiner Situation? Warum bzw. warum nicht?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Gegenüber (un)zufrieden ist?
  • Was können Sie tun, um Ihren Gesprächspartner zu unterstützen?
  • Womit könnte die Situation Ihres Gegenübers verbessert werden?

Im Zweifel kann ich Ihnen nur empfehlen, Ihrem Kommunikationspartner gezielt ein paar Fragen zu stellen. Bringen Sie durch aktive, aufrichtige Kommunikation in Erfahrung, was ihn bewegt. Sie werden sehen, dass Sie dadurch gemeinsam sehr viel mehr erreichen können. Je mehr Sie beide sich über seine Situation unterhalten, umso besser werden Sie sich gegenseitig verstehen und unterstützen können.

Emotionale Intelligenz

Soft Skills wie emotionale Intelligenz sind wie eine Lachgas-Einspritzung für's Auto!
Soft Skills wie emotionale Intelligenz sind wie eine Lachgas-Einspritzung für’s Auto!

Die emotionale Intelligenz ist die ideale Ergänzung für Ihre kognitiv-akademische Intelligenz. Sie zeigt sich zum Beispiel darin, dass Sie kein willenloses Ungetüm Ihrer eigenen Emotionen sind, sondern sie bewusst wahrnehmen, reflektieren und steuern können. Und auch die Gefühle und Gemütszustände Ihres sozialen Umfelds bleiben Ihnen mit diesem regelrechten „Killer-Feature“ unter den professionellen Soft Skills nicht verborgen.

Ja, schön, aber was soll ich damit?

Emotionale Intelligenz hilft Ihnen dabei, sich und andere besser zu verstehen. Sie können die Aktionen ebenso wie die Reaktionen im beruflichen wie privaten Umfeld signifikant besser einschätzen und einordnen. Durch Ihre reflektierte Auseinandersetzung mit den allgegenwärtigen Emotionen sind Sie deutlich stressresistenter und weniger anfällig für psychische Erkrankungen. Also ein bisschen so wie „Doppelherz für die Psyche“!

Ganz nebenbei sind emotional intelligente Menschen zufriedener, etablieren bessere zwischenmenschliche Beziehungen und sind noch dazu erfolgreicher im Job.

Klingt verlockend! – Wo gibt’s das Zeug?

Jetzt bitte gut festhalten: Es steckt schon alles Notwendige in Ihnen drin! Doch bevor Sie jetzt Ihren Körper intensiv nach Einschusslöchern absuchen: Gemeint ist natürlich Ihre grundsätzliche geistige Fähigkeit dazu.

Horchen Sie einfach immer wieder in sich hinein. In positiven wie negativen Situationen. Werden Sie sich gewahr, was und warum Sie so empfinden, wie Sie es gerade tun. Dadurch trainieren Sie jedes Mal Ihre emotionale Intelligenz! Und  – schwupp-di-wupp – haben auch Sie Ihre Soft Skills ausgebaut.

Teamfähigkeit

So ziemlich jeder gibt bei seinen Soft Skills eine professionelle Teamfähigkeit an. Aber nur, weil er sich notgedrungen in einem Büro mit anderen Individuen befindet und niemand ins Krankenhaus geschubst wird, hat das noch lange nichts mit der Fähigkeit zu tun, gemeinsam und im Team erfolgreich zu arbeiten!

Teamfähigkeit soll wichtig sein!?

Soft Skills wie Teamfähigkeit bringen gemeinsam noch mehr Spaß!
Soft Skills wie Teamfähigkeit bringen gemeinsam noch mehr Spaß!

Wenn Sie nicht gerade Profi-Tennisspieler oder eine Ein-Mann-Armee á la John Rambo sind, haben Sie allein deutlich schlechtere Karten als im Team. Denn in erfolgreichen Unternehmen und in Zeiten immer komplexer werdender Prozesse gibt es nicht nur einen einzigen General, der alles alleine beherrscht und vollbringt. Stattdessen sind viele Spezialisten im Einsatz, die ausgesprochene Koryphäen auf ihrem jeweiligen Gebiet sind. Um sich und dem Unternehmen das zunutze zu machen und gemeinsam deutlich mehr zu erreichen, dafür benötigen Sie Teamfähigkeit! So heben Sie erfolgreich Potentiale, die ansonsten wahrscheinlich nie das Licht der Welt erblickt hätten.

Lassen Sie zu, dass nicht immer nur Sie selbst im Mittelpunkt stehen. Sie arbeiten gemeinsam als Team, auf Augenhöhe und können so von den speziellen Fähigkeiten jedes einzelnen profitieren und sie gewinnbringend einsetzen. Und für das Ergebnis zeichnen nicht Sie allein verantwortlich, sondern das gesamte Team! Achten Sie darauf auch immer bei der Kommunikation außerhalb des Teams.

Ganz nebenbei schafft Teamfähigkeit auch noch wie von Zauberhand eine deutlich entspanntere, freundlichere und nachhaltigere Bürokultur. Es kommt zu einem Miteinander und „für einander dasein“, was die Produktivität und das Wohlbefinden jedes einzelnen positiv beeinflusst.

Teamfähigkeit: Einmal aufrüsten, bitte!

Sich selbst ein wenig zurück zu stellen und das Team in den Vordergrund zu lassen erfordert für manche Menschen eine gewisse Überwindung. Diese Fähigkeit kommt auch nicht von heute auf morgen, wenn man sie nicht in die Wiege gelegt bekommen hat. Eine hilfreiche Möglichkeit ist es, sich immer wieder die gleichen Fragen zu stellen:

  • Was kann ich tun, damit unser Team noch besser und effizienter arbeiten kann?
  • Wobei kann ich meine Teamkollegen unterstützen?
  • Und wobei könnte ich vielleicht die Expertise einer meines Kollegen gebrauchen, um ein noch besseres Teamergebnis zu erzielen?

Auf die Soft Skills, fertig, los!

Ich denke, nun haben Sie einen ersten guten Überblick über ein sinnvolles Repertoire an professionellen Soft Skills, die Ihre Arbeit enorm erleichtern und verbessern werden. Probieren Sie sie einfach mal aus – und hinterlassen Sie mir auch gerne einen Kommentar mit Anregungen und Ihren eigenen Erfahrungen! Ich freue mich drauf!

Quintessenz

Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!
Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!

Soft Skills sind wirklich eine ziemlich professionelle und praktische Unterstützung in jedem Lebensbereich. Ob beruflich oder privat, im Umgang mit Erwachsenen oder Kindern. Die in meinen Augen wichtigsten unter den Soft Skills liste ich hier zur einfacheren Verinnerlichung noch einmal ganz kurz auf:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Empathie
  • Emotionale Intelligenz
  • Teamfähigkeit

Hier geht es wahnsinnig interessant weiter

Wahnsinnig teilenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − drei =