Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv

Was guckst Du?!? - Das kann das Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv
Was guckst Du?!? – Das kann das Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv

Nachdem ich die ersten vier Jahre mit meiner geliebten Canon EOS 40D mit einer 50 mm Festbrennweite verbrachte, sehnte ich mich immer mehr nach einem erweiterten Brennweitenbereich. Nach viel Recherche und Testauswertung kristallisierte sich für mich das Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv (mit OS und HSM) heraus.

Auf jeden Fall seinen Preis wert

Das Objektiv siedelt Sigma in der Produktlinie C (Contemporary) an und spendiert ihm neben einem optischen Bildstabilisator (OS; Optical Stabilizer) auch einen ultraschallbefeuerten Autofokus (HSM; Hyper Sonic Motor). Diese Kombination sorgt für längere Belichtungszeiten ohne Verwacklung und eine sowohl pfeilschnelle als auch treffsichere Fokussierung.

Im Lieferumfang enthalten war das Objektiv (na klar), ein Frontdeckel, ein Rückdeckel und eine Gegenlichtblende (LH730-03; tulpenförmig). Besonders letztere ist sehr praktisch und es ist nicht selbstverständlich, dass sie vom Hersteller beigelegt wird.

Die Handhabung ist unkompliziert und das Ergebnis sehenswert – mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen.

Kleine Galerie zum Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv

Deshalb lasse ich hier einfach mal ein paar meiner Schnappschüsse mit dem Objektiv für sich sprechen.
Das Objektiv verwende ich an meiner mittlerweile neun Jahre alten Canon EOS 40D (APS-C-Format). Wie schon erwähnt, schätze ich auch bei diesem besonders die Makro-Funktion, welche ich noch nicht einmal extra aktivieren muss. So läßt sich bei einer Brennweite von 70 mm ein Abbildungsmaßstab von bis zu 1:2,7 erzielen – mit gerade einmal 22 cm Naheinstellgrenze!

Quintessenz

Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!
Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!

Was ich am Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv am meisten liebe:

  • Flexibles „Immer drauf“-Objektiv mit einem Brennweitenbereich von 17-70 mm
  • Integrierter optischer Bildstabilisator
  • Makro-Funktion mit einem Abbildungsmaßstab von bis zu 1:2,7 (bei 70 mm)
  • Naheinstellgrenze: 22cm
  • Lichtstarke Anfangsblende von 2,8 (bei 17 mm) bis 4,0 (bei 70 mm)
  • Scharfe, kontrastreiche Fotos auch bei Offenblende
  • Zoom-Lock (Fixierung des Objektivtubus, um sein ungewolltes „Herausfahren“ zu verhindern; sehr praktisch beim Transport)

Was ich manchmal ein wenig vermisse:

  • Bislang offen gestanden noch gar nichts – und ich fotografiere nun schon seit mehreren Jahren damit!

Qualität hat seinen Preis, da bildet das Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Makro-Objektiv keine Ausnahme.
Aber ich persönlich habe bislang noch keinen einzigen Cent davon bereut!

In meinen Augen ist dieses Objektiv sowohl für Fotografie-Einsteiger als auch -Fortgeschrittene hervorragend geeignet.

Wenn Sie jetzt auch auf den Geschmack gekommen sind, hätte ich da einen kleinen Tipp für Sie:

Hier geht es wahnsinnig interessant weiter

Wahnsinnig teilenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + zwanzig =