Giftwörter der Verdammnis – und wirksame Heilkräuter!

Soft Skill für Fortgeschrittene: Konfliktmanagement
Auch gegen Giftwörter der Verdammnis gibt es wirksame Heilkräuter!

Sie verursachen spontane Übelkeit und bergen enormes Konfliktpotential: die extrem eskalierenden Giftwörter! Und doch holen wir die kleinen Konfliktgranaten nur allzu unbedarft aus unserer Wortschatzkiste oder werden mit ihnen unprofessionell konfrontiert. „Immer“, „nie“ und „ständig“ sind dabei wohl ihre berühmtesten Repräsentanten. Diese verdammten Generalisierungen entfalten leider genau dann ihr volles Potential, wenn sie in emotional geladenen Situationen zum Einsatz kommen.
Ich persönlich reagiere zum Beispiel hoch allergisch auf Generalschuldzuweisungen á la „Du machst immer dieses oder jenes“. Anheimfallen sollte man dieser Metastase mentalen Reflexionsverlustes besser nicht.

Typische verbale Giftmischereien

Nur allzu schnell verfallen unprofessionelle Menschen darin, bei der Äußerung von Kritik deren konstruktive Rahmenbedingungen konsequent zu missachten. Also bringen sie klärenswerte Punkte schön gebündelt und alphabetisch sortiert mit hinein in emotional geladene, verbale Schlagabtausche. Fein abgeschmeckt wird das letale Giftfass mit einer Prise Übertreibung bei gleichzeitigem Verlust von positiven und relativierenden Gegenbeispielen.

Ursprung ihrer toxischen Wirkung

Auch gegen Giftwörter gibt es wirksame Heilkräuter!
Auch gegen Giftwörter gibt es wirksame Heilkräuter!

Doch warum sollen die Worte „immer“, „nie“ und „ständig“ eigentlich Giftwörter sein? Die Antwort ist ganz einfach: Sie nehmen Ihnen und Ihrem Gesprächspartner jedwede Möglichkeit der kontextbezogenen Reflexion. Dabei sorgt die vollkommene Verallgemeinerung dafür, dass Sie jeden noch so kleinen Fitzel positiver Situationen brutal ausradieren und nichts anderes übrig lassen außer einer negativen Singularität. Zu deutsch: Sie behandeln Ihr Gegenüber schlicht und ergreifend unfair!

Wirksame Heilkräuter gegen Giftwörter

Es geht darum, besser zusammen zu arbeiten und nicht, die Fehler und Macken des anderen breit zu treten. Also machen Sie sich das jedes Mal aufs Neue bewusst, bevor Sie mit Kritik um sich werfen!

Giftwörter-Heilkraut „Ignorieren“

Ignorieren ist eine sehr simple aber dennoch höchst effektive Methode, wie Sie Giftwörter neutralisieren können. Wenn Sie sich nämlich bewusst machen, dass Ihr Gesprächspartner eben einfach noch nicht diesen Artikel gelesen (und verstanden) hat, dann können Sie aktiv Ihre eigene Professionalität zeigen, indem Sie den Giftwörter-Unrat einfach an sich vorbei schwimmen lassen. Ich persönlich finde es immer ein sehr erhebendes Gefühl, wenn ich eine Situation mit hoher Giftwörter-Dichte erkenne und aktiv gegensteuern kann. Das hilft mir vor allem dabei, konfliktträchtige Konversationen gelassener und lösungsorientierter zu gestalten.

Giftwörter-Heilkraut „Gedanklich vor die Tür gehen“

Checklisten - Qualitätsgarant für wiederkehrende Tätigkeiten
Draußen vor der Tür sieht die Welt der Giftwörter schon wieder ganz anders aus.

Überhaupt ist es eine gute Idee, auf sich selbst und seine Gefühle während einer Giftwörter-Attacke zu achten. Sie merken, dass Ihr Puls gerade durch die Decke geht? Dass Sie kurz davor sind schwere stumpfe Gegenstände zu suchen, die Sie in schmerzfördernde Wurfgeschosse verzaubern können?

STOPP!
Tief ein- und ausatmen!
Und bitte noch einmal!
Ok, jetzt sind Sie endlich soweit.

Gehen Sie bitte genau jetzt gedanklich aus der Situation heraus und machen Sie sich die um sich greifenden Mechanismen bewusst, die gerade freudig jedwede Konstruktivität pulverisieren.

Klar, wenn Sie lieber überbordendes Testosteron, vielleicht auch ein paar Zähne und vor allem Ihre Reputation loswerden wollen, dann vergelten Sie jetzt Gleiches mit Gleichem! Aber sagen Sie nachher nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt!

Schön, Sie lesen weiter.
Dann habe ich Sie ja doch richtig eingeschätzt und Sie wollen an sich arbeiten und noch professioneller werden.
Sie sind also gedanklich gerade vor der Tür unterwegs und schauen sich das Giftwörter-Spektakel durch das Fenster an.
Was sehen Sie? – Genau!
Vom Sinn der Veranstaltung fehlt jede Spur!
Aber was wäre in dieser Situation sinnstiftend?
Schon wieder richtig: Bleiben Sie gelassen und fahren Sie Ihren Puls herunter. Konzentrieren Sie sich auf die sachliche Ebene und nehmen Sie bitte die Giftwörter gar nicht wahr – und wenden Sie sie auch bitte nicht eigenständig an!

Giftwörter-Heilkraut „Klartext durch Kontext“

Beispieldefinition schafft Klarheit: Auch runde Ecken können scharf sein!
Klartext durch Kontext: Auch runde Ecken können scharf sein!

Sie haben nun selbst gemerkt, dass es gar nicht so schwer ist, diese zwischenmenschlichen Untiefen verbal zu umschiffen. Ein ebenfalls wichtiges Gebot an Deck lautet: Werden und bleiben Sie konsequent kontextbezogen und konkret! Damit kann dann auch Ihr Gegenüber etwas anfangen und die Situation reflektieren. Warum hat er in der von Ihnen genannten Situation so gehandelt? Was waren die relevanten Faktoren und Auslöser?

Vielleicht haben Sie auch einfach nur eine unterschiedliche Erwartungshaltung – und diese leider nicht klar kommuniziert. Giftwörter bringen Sie an diesem Punkt auf jeden Fall keinen einzigen Nanometer weiter!

Zusätzlich könnte es auch Ihnen helfen, wenn Sie sich vor oder gar mitten in einem hitzig-verbalen Giftwörter-Gefecht die folgenden Fragen stellen und sich im Geiste beantworten:

  • Ist mein Giftwörter-Spam-Filter eingeschaltet und korrekt konfiguriert?
  • Wie kann ich dieses Gespräch positiver und professioneller gestalten?

Damit können Sie nicht nur Ihre eigenen Giftwörter aus Ihren Sätzen entfernen, sondern Sie schulen auch Ihr Gehör, diese Wörter einfach zu ignorieren. Denn Sie werden Ihr Gegenüber in den seltensten Fällen dazu bewegen Giftwörter zu vermeiden (es sei denn, Sie empfehlen ihm einfach diesen Artikel 😉 ). Stattdessen müssen Sie lernen damit richtig umzugehen.

Das haben Sie nun davon

Sie werden sehen, wie viel entspannter die Situationen verlaufen, in denen Sie die hoch explosiven Giftwörter vermeiden oder aktiv entschärfen. Vielleicht wird es Ihnen nicht sofort bewusst, aber das ist genau das Angenehme bei dieser effizienten Methode. Dass sie sich unauffällig und harmonisch einbetten lässt und eben nicht vordergründig für Aufsehen sorgt. Sie schafft ein ruhigeres, entspannteres und letztendlich sehr viel produktiveres Miteinander mit Wohlfühlgarantie!

Quintessenz

Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!
Immer schön im Blick behalten: die Quintessenz!
  • Nutzen Sie Ihr Potpourri an Heilkräutern und Sie haben leichtes Spiel selbst mit den gefährlichsten Giftwörtern!
  • Bleiben Sie sachlich, konkret und professionell – den Wahnsinn können Sie besser den anderen überlassen!

Hier geht es wahnsinnig interessant weiter

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 − drei =